faststore.de – geschichtlicher Rückblick einer „kleinen Jugendsünde“

der „Online Shop“ anno dazumal – Bildquelle: archive.org

Am 18. November 2008 erblickte der Online Shop faststore.de das Licht der Welt – oder genauer gesagt das Internet. Heute (08. 02.2017) , vor genau 11 Jahre und 355 Tagen, erhielt ich von einem (Internet-) Bekannten ein Php-Script welches automatisch alle Produkte aus 15 ausgewählten Kategorien des Amazon Shops kopierte und in das Shopsystem integrierte. Selbstverständlich mit integriertem Affiliate-System – d.h. für jeden Online Einkauf über faststore.de erhielt ich als Partner von Amazon eine kleine Provision.

Das Shopsystem war in rund 1 Stunde am Server installiert und schon konnte mit dem Geld verdienen begonnen werden. Zumindest theoretisch, praktisch dauerte es – auch damals schon – 2 bis 3 Monate bis Suchmaschinen die Webseite gespidert hatten und langsam für Traffic sorgten.

Es war damals schon absehbar, dass es nur eine Frage der Zeit war bis Suchmaschinen solche Systeme erkannten. Vor allem, weil dieses oder ähnliche „Shopsysteme“ oft und gerne eingesetzt wurden und Duplicate Content (gleicher Inhalt auf verschiedenen Webseiten bzw. Domains) bereits kein Fremdwort war. Oft gewannen halt jene „Online Shops“ die eben stärkeren Backlinks hatten.

Mit „gewinnen“ meine ich aber, dass man eigentlich nur etwas Zeit gewinnen konnte – und eben auch etwas mehr Provision als andere. Das Shop-System auf faststore.de lief etwa ein Jahr ganz gut, seitdem liegt (bzw. lag) es brach – wer trennt sich schon gerne von einer älteren Domain?

Derzeit arbeite ich für die Wiener Druckerei businessdruck.at die im klassischen Offsetdruck druckt. Diese Tätigkeit ist auch einer der Gründe warum so manch eigene Webseite oder Shop derzeit „ruht“. Naja, halb so schlimm – kommt Zeit kommt Rat (bzw. Tat).